[ 2 1  ]

Open Source


14 spamblocker

Huhu,

leider konnten mich einige eMails, die an die stud-adresse gesendet wurden, nicht errreichen.

nach zwei stuendiger durchsuchung und ueber 300.000 zeilen spammails fand ich unter 100erten von viagra anzeigen, doch noch ein paar emails fuer mich persoenlich :)

fuer diejenigen emails, die ich dabei dennoch ueberlesen habe, tut es mir leid, ich weis zwar im moment noch keine antwort auf dieses problem, werde mich aber der sache annehmen.

status : done

Wie versprochen gibts eine unter "Network" eine neue Rubrik emails die erklaert wie man heutzutage ordentliche emails verfasst, die NICHT, im spam-blocker landen.

gruss andi :)

verfasst am : 05.11.2003
[0 Kommentare] - Kommentar verfassen




12 Linux + Gtk 2

Aufmerksam wurde ich auf #! gtk durch meinen IRC Guru Dr.Greenthumb :)))))

Was sich alles damit realisieren laesst ist wunderschoen anzusehen. #! Linux Word (Abiword) muss sich meiner Meinung nach, nicht von seinem grossem Bruder "Word" aus Windows verstecken.

Mittlerweile arbeite ich sogar lieber mit Gimp unter Linux als mit dem Photoshop.
(Naja meine Fähigkeiten zur grafischen Gestaltung sind auch sehr begrenzt) aber nichtsdestotrotz mal ein #! Screenshot eines Gimps.

Seitdem sich der neue Mozilla auf den Linux Systemen etabliert hat, wird es immer beqeumer und angehmener mit einem Linux zu arbeiten, und Windows nur noch als Spielzeug fuer die Freizeit zu nutzen :)

verfasst am : 29.08.2003
[0 Kommentare] - Kommentar verfassen




10 Open Source

Die # Open Source Sektion wurde um einige Scripte ertweitert.
Ein Beispiel der CGI-Scripte findet man unter dem # Lexikon.

Meine Comic Sammlung wurde auch, um den legendaeren Helden Capt. Future, erweitert :-)

verfasst am : 26.08.2003
[0 Kommentare] - Kommentar verfassen




8 Mein Freund heisst Java

Ehe man anfängt, seine Feinde zu lieben, sollte man seine Freunde besser behandeln. (Mark Twain)

Java Section erweitert, nun befinden sich Lösungen für Info Wiwi's Semester 1 + 2 unter der Open Source Rubrik. Musterlösungen kanns mans wohl kaum nennen, die Variablen-Übergabe in Java find ich so chaotisch dass ich Modular in Klassen programmiere. (mancher lacht sich hier den arsch ab !) Wenn ich das Zitat oben nochmals durchlese, wird mir immer klarer, dass es für mich in der Java Welt wohl keine Zukunft geben wird.

Hinweis ! (Quelle Core Java Grundlagen)
Leider bezieht sich die Java Dokumentation oftmals auf Klassen, wenn sie Klassen oder Schnittstellen meint. Man muss anhand des Kontextes entscheiden, ob sich die Referenz nur auf Klassen oder sowohl auf Klassen als auch auf Schnittstellen bezieht.

verfasst am : 09.06.2003
[0 Kommentare] - Kommentar verfassen




7 Mandrake vs SuSe

System : PIII 500 Mhz, 256 MB-RAM, Ati Rage Pro, Optical Mouse , Standard Keyboard.

Ich bin ja icht gerade der SuSe-Fan, aber man muss zugeben dass Suse(8.0prof.) Kde(3.0) - das Gnome(2.0)-Mandrake (9.0) um Meilen schlägt. Mit der Mouse gabs die meisten Probleme ! Nicht nur dass, das Mandrake mit einer optical Mouse nichts anfangen konnte, nein jeder 3-4 klick führt zu einem totalem Systemabsturz :/ ein Umstellen auf eine PS2/2 Tasten-Mouse kosten mehr Zeit und Nerven als einem lieb ist !

Alleine schon die unzähligen Systemabstürze beim Starten der Drakeconf haben mich umgestimmt wieder auf YasT2 (Suse, welches auch nicht ausgereift ist.) umzustellen.

Fazit : Auch wenn die ganze Welt noch so über das Suse jammern möge, es ist besser als ein Mandrake. Schade drum, das Mandrake 7.2 war damals eine der besten Distis die ich kannte.

Ich erwarte von einem Linux das ich damit arbeiten kann, ohne vorher viel rumzustellen, meine Perl-Tk Scripte z.B. konnte das Mandrake auch nicht ausführen, weis der Geier warum. Fehlermeldungen gabs allerdings (auf den Code bezogen) keine.

p.s.: gnome als oberfläche suckt gewaltig ! use strict !

verfasst am : 15.05.2003
[0 Kommentare] - Kommentar verfassen